luafox für RISC OS

luafox für RISC OS ermöglicht die Bearbeitung, Analyse und Darstellung von wissenschaftlichen Daten. Dabei wird der komplette Arbeitsablauf vom Import der Rohdaten über die Aufbereitung der Daten und der eigentlichen Analyse mithilfe von Funktionen und Fits bis hin zur Darstellung in einem Graphen geboten. luafox ist dabei mehr als nur eine weitere Software zur Datenanalyse, da es viele typische Arbeitsabläufe bei der Datenanalyse cleverer angeht, als bestehende Lösungen. Wir stellen Dir hier die Besonderheiten von luafox vor und bieten Dir die Möglichkeit, eine Testversion kostenlos herunterzuladen und die Vorteile von luafox selbst auszuprobieren.

 

Import

 

Import RiscOS

Häufig startet die Datenanalyse mit dem Import der Messdaten. luafox für RISC OS kann die Daten aus Dateien in den Formaten .ods (OpenOffice / LibreOffice) und .xlsx (Microsoft Excel) sowie .csv (comma separated values) importieren.

Bei .csv-Dateien gibt es zudem die Möglichkeit, viele Dateien auf einmal zu importieren. Dabei kann eine Sammlung von vielen Dateien – auch aus unterschiedlichen Verzeichnissen – angelegt werden. Mithilfe von sehr flexiblen Filtern kannst Du nur die Dateien auswählen, die Dich wirklich interessieren.

Die Dateien lassen sich dann als einzelne Tabellen importieren oder gleich in eine Gesamttabelle zusammenfügen. Dabei kannst Du auch die zu importierenden Zeilen und Spalten festlegen und optional die erste Spalte nur einmal importieren, wenn sie in allen Dateien identisch ist.


 

Konstanten und Nummern

 

Konstanten RISC OS

Verwende die eingebauten Naturkonstanten in Zellen und Formeln und behalte so die Übersicht.

Lege eigene Nummern mit häufig verwendeten Zahlenwerten an, mit denen Du genau so rechnen kannst, wie mit den eingebauten Naturkonstanten.

Greife in Formeln und Tabellen-Zellen auf die Werte in allen gerade geöffneten Tabellen zu.


 

Auswahlwerkzeug

 

Auswahlwerkzeug RISC OS

Wähle automatisch bestimmte Spalten und Zeilen in einer Tabelle mithilfe des Auswahlwerkzeugs aus. Lege fest, wann die Auswahl beginnen soll und wo sie endet.

Lege ein Kriterium fest: Jede 3. Zeile auswählen? Jede Spalte, deren Mittelwert größer als zwanzig ist? Alles kein Problem!

Du kannst Zeilen und Spalten auch gleich kopieren, verschieben oder löschen, statt sie nur auszuwählen.


 

Kopfzeilen

 

Kopfzeilen RISC OS

Erstelle Kopfzeilen, die Meta-Informationen über die Spalten erhalten. Definiere eigene Kopfzeilen oder nutze eine der Vorgaben (z.B. Mittelwert, Median, Standardabweichung, etc.).

Kopfzeilen lassen sich auch automatisch beim Importieren von .csv-Dateien generieren, wenn diese entsprechende Meta-Daten wie z.B. Probennummern enthalten.

Du kannst Kopfzeilen jederzeit mit einem Klick ein- und ausblenden. Sie bleiben auch sichtbar, wenn Du weiter nach unten scrollst.


 

Suchen und Ersetzen

 

Suchen_Ersetzen RISC OS

Durchsuche die Tabelle oder die aktuelle Auswahl nach einer Zahl oder einem Suchausdruck.

Ersetze dabei die Fundstelle z.B. durch einen neuen Ausdruck, der ggf. den ursprünglichen enthalten kann und bei dem sich sowohl die Fundstelle (Spalten- und Zeilennummer) als auch die Fundanzahl verwenden lassen.

Verwende Ausdrücke in der Programmiersprache lua, um den Such- oder Ersetzenausdruck zu definieren.


 

Funktionen

 

Funktionen RISC OS

Wende eine der vielen eingebauten Funktionen auf die aktuelle Auswahl an. Definiere Deine eigenen Funktionen.

Stelle unabhängig von der tatsächlichen Auswahl ein, ob die Daten als Spalten, Zeilen oder zusammenhängender Block behandelt werden sollen.

Lege fest, ob das Ergebnis der Funktionen die Auswahl überschreibt, ob neue Spalten oder Zeilen eingefügt werden sollen, ob das Ergebnis in einer neuen Tabelle erscheint oder stattdessen ins Clipboard kopiert wird.

Weise Spalten eine Formel zu, welche die Spaltenwerte berechnet – das geht bei den Fit-Funktionen auch automatisch.


 

Punkt- und Liniengraphen

 

Liniengraph RISC OS

Erstelle Punkt- und Liniengraphen und füge weitere Kurven aus allen geöffneten Tabellen hinzu. Dir stehen sehr umfangreiche Einstellmöglichkeiten zur Verfügung: Alle Farben, Linienarten und -stärken, Symbolgrößen, etc. lassen sich anpassen.

Fülle die Kurven aus oder verschiebe sie mit einer Formel, um Wasserfalldarstellungen zu erzeugen. Schalte mit einem Mausklick zwischen Punkt- und Liniengraph um.


 

Balkendiagramme

 

Stelle die Daten in vier verschiedeBalkendiagramm RISC OSnen Balkendiagrammen dar (normal, gestapelt, relativgestapelt oder nebeneinander), und wechsle zwischen den Ansichten mit zwei Mausklicks hin und her.

Ändere die Farben und lege die Breite der Balken und den Stil der Umrandung fest. Mache das Erscheinungsbild von den Daten abhängig, färbe z.B. hohe Balken rötlicher und kleinere bläulicher.


 

Stile

 

Stil1 RISC OS

Speichere alle Einstellungen in einem Stil und wende ihn auch auf andere Graphen an.

Schalte schnell zwischen unterschiedlichen Stilen hin und her. Erzeuge so z.B. eine Farb- und eine Schwarz-Weiß-Version für den Bildschirm und zum Ausdrucken, wobei nur in der s/w-Version unterschiedliche Linienarten verwendet werden.

 

Passe mit individuellenStil2 RISC OS Einstellungen die Darstellung von einzelnen Kurven an, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

Alle Funktionen werden ausführlich im Handbuch zu luafox student vorgestellt und beschrieben, das Du hier herunterladen kannst.

Du würdest luafox gerne einmal ausprobieren? Kein Problem, probiere jetzt einfach die kostenlose Testversion für RISC OS.